Pressemeldungen

Infektionsquellen im Haus erkennen und beseitigen

Hygienetipps für pflegende Angehörige

Bonn, 14.02.18 Wer zuhause einen Angehörigen pflegt, achtet in der Regel auf gute Sauberkeit und Hygiene. Doch gibt es potenzielle Infektionsquellen, die im Alltagsstress leicht übersehen werden. Was für Gesunde kein Problem ist, kann alten und chronisch kranken Menschen gefährlich werden – vor allem, wenn es sich um eine Infektion mit antibiotikaresistenten Keimen handelt. Die Broschüre „Antibiotikaresistenzen – Hygiene in der Pflege“ erklärt, worauf bei der Haushalts- und Wäschereinigung sowie bei der Lagerung und Zubereitung von Speisen zu achten ist, wenn eine immungeschwächte Person im Haushalt lebt.

Weiterlesen: Infektionsquellen im Haus erkennen und beseitigen

Hygiene in der Pflege

Neue Broschüre für Patienten, pflegende Angehörige und Betreuer

Bonn, 12.10.17 Lungenentzündung, Tuberkulose, Wundinfektionen – Antibiotika haben vielen bakteriellen Erkrankungen ihren Schrecken genommen. Doch in den letzten Jahren konnten manche Erreger gegen diese Medikamente eine Resistenz entwickeln und lassen sich nur noch schwer bekämpfen. Besonders gefährlich ist das für Menschen mit einem schwachen Immunsystem, also frisch Operierte, chronisch Kranke oder ältere Menschen. Die neue Broschüre „Antibiotikaresistenzen – Hygiene in der Pflege“ erklärt, welche Maßnahmen wichtig sind, um diese Menschen vor Infektionen mit antibiotikaresistenten Keimen zu schützen. Herausgeber ist die Deutsche Seniorenliga.

Weiterlesen: Hygiene in der Pflege